AGB

section-9850ca7

ALLGEMEINE GESCHÄFTSBEDINGUNGEN (AGB) FÜR LEHRGÄNGE DER AMC WIRTSCHAFTSAKADEMIE WIEN GMBH

1. Aufnahmeverfahren und Studienplatzerteilung
Bei Zusendung des unterschriebenen Anmeldeformulars an studienberatung@aom.at durch den/die Bewerber/-in wird die Anmeldung zum jeweiligen Kurs/Lehrgang rechtsverbindlich.

2. Lehrgangsgebühren und Zahlungsmodalitäten
Die Einzahlung der Lehrgangsgebühren erfolgt mittels Banküberweisung an:

  • AMC Wirtschaftsakademie GmbH
  • Bankinstitut: Raiffeisenlandesbank
  • IBAN: AT79 3400 0000 0281 4465
  • BIC: RZOOAT2L mit Angabe des Vor- und Nachnamens des Bewerbers

Die Zahlung der Lehrgangsgebühren ist binnen vierzehn Tagen ab Übermittlung des Anmeldeformulars fällig. Grundsätzlich ist die Lehrgangsgebühr als Einmalüberweisung zu überweisen. Teilzahlungen sind nur nach vorheriger Absprache möglich. Bei genehmigten Teilzahlungen erfolgt die Überweisung folgend:

  • 1. Rate (= 50 % der Studiengebühr) + € 100 Verwaltungspauschale bei Anmeldung überweisen
  • 2. Rate (= 50 % der Studiengebühr) + € 100 Verwaltungspauschale nach 6 Monaten

Teilzahlungen sind nur nach vorheriger Absprache möglich.Die Lehrgangsgebühren beinhalten den Lehrgangsbeitrag, den Zugang zur Lernplattform, die Kosten für die Unterrichtsmaterialien und die administrativen Unterlagen wie Inskriptionsbestätigung, Zertifikate und Abschlussdokumente. Es gelten ausschließlich die aktuell angeführten Lehrgangsgebühren des Folders. Ältere Informationen zu Lehrgangsgebühren in Studienfolder und anderen Werbematerialien, Newsletter usw. sind nicht maßgeblich. Aktuelle Preisliste siehe Folder. Die AMC Wirtschaftsakademie GmbH behält sich das Recht vor, die Ausgangsrechnungen, die Zahlungserinnerung und die 1. Mahnung in elektronischer Form zu versenden. Die Einhaltung der vereinbarten Zahlungsmodalitäten und Zahlungstermine bildet eine wesentliche Bedingung für die Teilnahme und die Graduierung.

Die Zahlung mit Kreditkarte ist nicht möglich. Kosten bzw. Bankspesen, welche sich bei einem erfolglosen Einzug aufgrund einer vom Teilnehmer erteilten Einzugsermächtigung ergeben, sind vom Teilnehmer zu ersetzen. Nicht enthalten in der pauschalen Lehrgangsgebühr ist bei Lehrgängen mit vier Antrittsmöglichkeiten bei den Prüfungen der vierte, kommissionelle Antritt (wenn zuvor 3x die schriftliche Online-Prüfung negativ beurteilt wurde). Vor diesem mündlichen skype Videoconference-Prüfungsantritt sind EUR 200 für die vierte Wiederholungsprüfung bei einem Einzelmodul (wenn die Prüfung im Einzelmodul bereits 3 Mal negativ beurteilt wurde) zu entrichten. Bei negativ beurteilten mündlichen Prüfungen fällt für die Wiederholungsprüfung eine Gebühr von EUR 200 an.

3. Zahlungsmodalitäten
Die AMC Wirtschaftsakademie GmbH behält sich vor, jene Teilnehmer, die ihren Zahlungsverpflichtungen nicht fristgerecht nachkommen, von der weiteren Teilnahme am Lehrgang auszuschließen. Zahlt ein Teilnehmer nach erfolgter einmaliger Mahnung unter Nachfristsetzung und Androhung des Terminverlusts nicht innerhalb festgesetzter Frist, so tritt Terminverlust ein sobald der Teilnehmer insgesamt seit 6 Wochen mit der Zahlung im Verzug ist und die AMC Wirtschaftsakademie GmbH ist ab diesem Moment berechtigt, alle Leistungen an den Teilnehmer bis zu vollständigen Zahlung einzustellen und den gesamten ausständigen Betrag gerichtlich einzufordern.

Die AMC Wirtschaftsakademie GmbH ist berechtigt, vor Einbringung einer Klage bei Gericht ein gewerbliches Inkasso-Büro bzw. einen Anwalt mit der Einbringung der aushaftenden Schuld des Teilnehmers zu beauftragen. Bei Zahlungsverzug werden dem/der Teilnehmer Verzugszinsen in der Höhe von 6 % p.a. zuzüglich Mahnspesen (Bearbeitungskosten In Höhe von € 40 pro Mahnschrift) in Rechnung gestellt. Der Teilnehmer verpflichtet sich für den Fall des Verzugs, die der AMC Wirtschaftsakademie GmbH entstehenden Inkasso- und Anwaltskosten, soweit sie der zweckentsprechenden Rechtsverfolgung dienen, zu ersetzen.

4. Aktionen, Bildungsgutscheine & Werbepartnerschaften
Lehrgänge und Kurse die im Rahmen von Bildungsgutscheinen, Aktionen oder Werbepartnerschaften kostenlos bezogen wurden, können nicht in Geld abgelöst werden und sind nicht übertragbar auf andere Personen.

5. Duplikate von Abschlussdiplomen
Prinzipiell sind die Abschlussdokumente im Preis enthalten. Geht allerdings bei der/dem Teilnehmer/-in das Original verloren, so kann diese/r ein Duplikat für die pauschale Bearbeitungsgebühr von EUR 200,- anfordern.

6. Rücktritt & Stornierung
Eine Stornierung bzw. Rücktritt von der Anmeldung hat via E-Mail an studienberatung@aom.at zu erfolgen und ist ohne Angabe von Gründen bis 14 Kalendertage nach Übermittlung des Anmeldeformulars möglich. Eine Stornierung zu einem späteren Zeitpunkt löst eine Stornogebühr 100% des Lehrgangsbeitrages aus bzw. sind allfällige offene Ratenzahlungen zu bezahlen. Abbruch oder vorzeitige Beendigung des Lehrganges führen nicht zur Rückerstattung des Lehrgangsbeitrages.

7. Studiendauer
Die Studiendauer kann wiederholt verlängert werden. Die maximale Studiendauer beträgt bei den Zertifizierten und Diplomierten Lehrgängen 2 Jahre (Mindeststudiendauer: 5 Monate bei Zertifizierten Lehrgang und 8 Monate beim Diplomierten Lehrgang), bei den Einzelkursen 1 Jahr (Mindeststudiendauer 2 Monate), beginnend mit dem Tag der Zulassung zum Studium. Innerhalb dieser max. Studiendauer sind alle erforderlichen Prüfungen positiv zu absolvieren. Bei Überschreiten dieses Zeitlimits erfolgt automatisch der Ausschluss durch die AMC Wirtschaftsakademie GmbH. Ein Anspruch auf Rückerstattung der Studiengebühr besteht nicht.

Nach positiver Absolvierung der vorgeschriebenen Leistungen eines Kurses oder Lehrganges, können Studierende den Zugang zur Lernplattform noch 2 Wochen nutzen, um sich die Studienmaterialien und Dokumente (Zertifikate, etc). herunter zu laden. Danach erlischt der Zugang. Die Gebühren der Überschreitung der Regelstudiendauer betragen pro Semester EUR 200.- (Preisanpassungen vorbehalten).

8. Organisatorische Abweichungen
Die Lehrgangsleitung behält sich das Recht auf kurzfristig erforderliche Studienprogramm-Änderungen sowie notwendige organisatorische Abweichungen vor. Die AMO-Akademie für Online Marketing behält sich einen Wechsel der Lehrbeauftragten vor. Organisatorische Abweichungen berechtigen die Teilnehmer/-innen weder zur Stornierung noch zur Minderung des Entgelts bzw. zu Schadenersatzansprüchen.

9. Abschluss vom Studium
Die AMC Wirtschaftsakademie GmbH kann das Vertragsverhältnis aus wichtigem Grund ohne Einhaltung einer Frist kündigen, wenn Tatsachen vorliegen, aufgrund derer eine weitere Betreuung nicht zugemutet werden kann. Tatsachen, die an sich einen solchen wichtigen Grund darstellen können, sind u.a.: schwerer disziplinärer Vergehen (z.B. Betrugsversuche bei Prüfungen, Manipulation von Prüfungsleistungen und Zeugnissen) oder groben Fehlverhaltens (z.B. grobe Verstöße gegen die AGB, grobes Fehlverhalten des Teilnehmers gegenüber anderen Teilnehmern bzw. Betreuungspersonen, nachträglich festgestellte Nichterfüllung der Zugangsvoraussetzungen, Zahlungsverzug bzw. Zahlungsverweigerung, mutwillige Störung bzw. unethisches, aggressives Verhalten in den Diskussionsforen).

In diesem Fall erlischt der Anspruch auf Teilnahme und Absolvierung des Lehrganges sowie der Anspruch auf Rückerstattung des gesamten Lehrgangsbeitrages oder Teilen davon. Wer nach Absolvierung aller von der Lehrgangs- und Prüfungsordnung vorgesehenen Antritte zu einer Prüfung nicht positiv abgelegt hat, gemäß den Kriterien der Lehrgangs- und Prüfungsordnung, kann den Lehrgang nicht positiv abschließen und wird umgehend gesperrt. In diesem Fall hat der Teilnehmer keinen Anspruch auf Rückerstattung eines Teiles seiner Teilnahmegebühr.

10. Copyright
Die im Rahmen eines Lehrganges beigestellten Lehrgangsunterlagen sind und bleiben geistiges Eigentum der AMC Wirtschaftsakademie GmbH bzw. des/der jeweiligen Urhebers/in oder des/der Leistungsschutzberechtigten und stehen ausschließlich jenen Personen zur persönlichen Verfügung, die an der Veranstaltung teilgenommen haben; eine Weitergabe an Dritte ist nicht zulässig. Soweit sich nicht aus ausdrücklichen Vermerken in den Lehrgangsunterlagen etwas anderes ergibt, ist eine darüber hinausgehende Nutzung von der ausdrücklichen schriftlichen Zustimmung der AMC Wirtschaftsakademie GmbH, des/der Urhebers/in oder des/der Leistungsschutzberechtigten abhängig.

11. Geistiges Eigentum
Alle im Rahmen des Lehrganges selbständig geschaffenen Werke, bleiben im geistigen Eigentum des/der Teilnehmers/-in. Der/die Teilnehmer/-in erteilt der AMC Wirtschaftsakademie GmbH unentgeltlich die zeitlich und örtlich unbegrenzte Werknutzungsbewilligung für sämtliche Verwertungsarten einschließlich der Bearbeitung und einschließlich des Rechts zur Nutzung in Online-Netzen, insbesondere dem Internet. Die Nutzung des Werkes durch den/die Teilnehmer/-in selbst wird dadurch nicht beschränkt.

12. Haftung
Die AMC Wirtschaftsakademie GmbH haftet ausschließlich für Schäden, die auf vorsätzlichem oder grob fahrlässigem Verhalten von Angestellten oder sonstigen Mitarbeiter/-innen der AMC Wirtschaftsakademie GmbH beruhen. Die Haftung für leichte Fahrlässigkeit, der Ersatz von Folge- und Vermögensschäden, von entgangenem Gewinn und von Schäden aus Ansprüchen Dritter sind.

13. Datenschutz
Durch die Anmeldung erklärt sich der Teilnehmer mit der Be- und Verarbeitung der personenbezogenen Daten unter Beachtung der Bestimmungen des Datenschutzgesetzes für Zwecke der Lehrgangs- und Prüfungsabwicklung sowie mit der Zusendung späterer Informationen im Zusammenhang mit beruflicher Bildung bis auf Widerruf einverstanden.

Die Daten werden selbstverständlich vertraulich behandelt und unter keinen Umständen an Dritte weitergegeben. Ihnen stehen grundsätzlich die Rechte auf Auskunft, Berichtigung, Löschung, Einschränkung, Datenübertragbarkeit und Widerspruch zu. Dafür wenden Sie sich an uns (office@aom.at). Wenn Sie glauben, dass die Verarbeitung Ihrer Daten gegen das Datenschutzrecht verstößt oder Ihre datenschutzrechtlichen Ansprüche sonst in einer Weise verletzt worden sind, können Sie sich bei der Aufsichtsbehörde beschweren. In Österreich ist die Datenschutzbehörde zuständig.

14. Änderung von persönlichen Daten
Namens- und Adressänderungen der/des Teilnehmers/-in sind der AMC Wirtschaftsakademie GmbH schriftlich binnen 1 Monat mitzuteilen. Erfolgt keine rechtzeitige Änderungsmeldung, gilt die zuletzt bekannt gegebene Anschrift als gültige Zustelladresse.

15. Sonstiges
Der Anbieter ist jederzeit berechtigt, diese Geschäftsbedingungen zu ändern oder zu ergänzen, soweit dies durch entsprechende Gesetzesänderungen oder im Zuge der Erweiterung der Bereiche und technischen Begebenheiten der Plattform zur Abdeckung der neu integrierten Funktionen erforderlich wird. Der Nutzer hat das Recht, einer solchen Änderung zu widersprechen. Widerspricht der Nutzer den geänderten Bedingungen nicht innerhalb von 6 Wochen nach Zugang der Änderungsmitteilung, so werden diese wirksam. Der Anbieter weist den Nutzer schriftlich oder via E-Mail bei Beginn der Frist besonders darauf hin, dass die Änderungsmitteilung als akzeptiert gilt, wenn der Nutzer ihr nicht binnen 6 Wochen widerspricht.

Sollte eine Bestimmung dieser Geschäftsbedingungen ganz oder teilweise rechtsunwirksam oder undurchführbar sein oder werden, so berührt dies nicht die Rechtswirksamkeit aller anderen Bestimmungen. Die Vertragsparteien werden die rechtsunwirksame oder undurchführbare Bestimmung durch eine wirksame und durchführbare Bestimmung ersetzen, die dem Inhalt und Zweck der rechtsunwirksamen oder undurchführbaren Bestimmung möglichst nahe kommt.

Das sachlich und örtlich zuständige Gericht in Wien.
Es kommt ausschließlich österreichisches Recht zur Anwendung.

section-4dd0b70